​Gifhorn öffnet ganztägig

Probeweise ganztägige Öffnung der Fußgängerzone für den Radverkehr in Gifhorn

Die Gifhorner Fußgängerzone stellt eine der wenigen Achsen in Nord-Süd-Ausrichtung innerhalb der Innenstadt Gifhorns dar. Bisher war sie werktags zwischen 18 und 11 Uhr sowie sonntags für den Radverkehr freigegeben. Sicher und gut nutzbare Alternativrouten für den Radverkehr fehlen derzeit. Gleichzeitig ist für den Alltags-Radverkehr eine Nord-Süd-Verbindung in und durch die Innenstadt wichtig. Daher wird die Fußgängerzone vom 01.06. bis 30.11.2021probeweise ganztägig für den Radverkehr freigegeben. Ziel des Projektes ist die optimal vorbereitete Erprobung dieser ganztägigen Öffnung der Fußgängerzone für den Radverkehr. Alle Nutzer*innen (zu Fuß, auf dem Rad) müssen über die mit der Öffnung verbundenen neuen Regelungen informiert werden, damit bestmögliches Miteinander funktionieren kann. Radfahrende müssen zudem die stets einzuhaltende Rücksichtnahme gegenüber Zu-Fuß-Gehenden verstehen und befolgen. Daher wurde vor und zu Beginn der probeweisen Öffnung eine breite Öffentlichkeitsarbeit gestartet – gemeinsam mit der Presse aber auch über großformatige Banner in der Fußgängerzone selbst und über die Website und soziale Medien der Stadt. Begleitend findet eine gutachterliche Untersuchung einschließlich Befragungen statt. Nur durch diesen umfangreichen Ansatz lassen sich von Beginn an Probleme zwischen den Nutzungen verhindern. Dies wiederum ist die Voraussetzung, um mit der späteren dauerhaften Öffnung neue Wege für den Radverkehr zu sichern.

Bildrechte: BÖREGIO, Stadt Gifhorn

Projekt-Ansprechpartner

Oliver Bley

Oliver Bley

Radverkehrsbeauftragter

Marktplatz 1
38518 Gifhorn

05371 / 88-233
oliver.bley@stadt-gifhorn.de

gefördert durch