Heut‘ schon geradelt?

Mobilitätsprojekte in der Region

Kein Verkehrsmittel boomte in den vergangenen Jahren mehr als Fahrräder. Ob klassisch oder mit E-Antrieb, radeln ist in. Das macht sich auch zahlenmäßig bemerkbar. Rund 50 Prozent der Bevölkerung nutzen ein Fahrrad mindestens zwei, drei Mal pro Monat. Das heißt aber eben auch, die andere Hälfte tut es noch nicht. Es gibt also noch viel Potenzial, die Umwelt zu schonen, das Leben in den Städten komfortabler zu gestalten und – last but not least – die körperliche Fitness zu verbessern. Packen wir’s an, oder? 

Hier präsentieren wir Ihnen/Euch, Projekte rund um’s Radeln aus der Region von Wittingen bis Goslar, Peine bis Helmstedt. Mach mit! Mach’s nach! Mach’s besser! 

Radler-Pass vom Landkreis Peine

Radler-Pass vom Landkreis Peine

Man kann einfach so darauf los radeln. Das ist nett! Aber wenn man unterwegs hier und dort Halt macht, gibt’s am Ende eine Überraschung. So etwa funktioniert das Projekt „Radler-Pass 2020“ im Landkreis Peine. Und zwar mit Erfolg! Eine nachahmenswerte Idee mit 20 Stationen und attraktiven Preisen.

mehr lesen
Gifhorn: Sicherheit für Radfahrende

Gifhorn: Sicherheit für Radfahrende

1,50 Meter Abstand? Na klar, Corona-Hygiene-Regel. Von wegen! 1,50 Meter Abstand müssen Autofahrer zu Radfahrern einhalten. Zur Sicherheit. Dafür hat die Stadt Gifhorn jetzt ein Schild und ein Banner kreiert. Ganz offiziell und in Kooperation mit der Polizeiinspektion Gifhorn.

mehr lesen

Zu den Mobilitätsprojekten aus den Bereichen:

FAHRRAD

Mobil und umweltschonend

BUS UND TRAM

Kennen Sie Emil?

BAHN

Bleiben Sie im Takt

ZU FUß

Mal so, mal so

PER AUTO

Fahrgemeinschaften bilden

NEU ERFAHREN

Alle Mobilitätsprojekte